Honorar

Das Honorar ist im Behandlungsvertrag, der zwischen dem Heilpraktiker und dem Patienten geschlossen wird, geregelt.
Die Bezahlung des Honorars erfolgt mit der EC-Karte (Keine Kreditkarten) am Tag der Behandlung/Beratung.

Preisgestaltung:

Die Kosten für einen Termin in der Praxis oder per Telefon/Videosprechstunde werden mit 25,- Euro pro angefangene 15 Minuten berechnet und als einfache Rechnung ausgestellt.
Wenn Sie diese Ihrer privaten Versicherung oder Zusatzversicherung einreichen möchten, wird die Rechnung nach der GeBüH mit entsprechendem Faktor ausgestellt. Bitte sprechen Sie Änderungen Ihres Versicherungsverhältnis VOR einem Termin mit uns ab, da eine nachträgliche Änderung der Rechnung nicht mehr möglich ist.
Bitte beachten Sie, dass die Kostenübernahme der Versicherungen variieren kann und nicht immer in voller Höhe erstattet wird. 
Die von uns ausgestellte Rechnung ist unabhängig von Ihrer Versicherung zu begleichen und ist ab Ausstellung zur Zahlung fällig.
Heilpraktikerkosten werden in der Regel nicht von den gesetzlichen Krankenkassen übernommen.
Ich bitte Sie um Verständnis, dass bei einer Ablehnung einer Rechnung Ihrer Versicherung, aus zeitlichen Gründen keine Berichterstattung oder ein Gutachten erstellt werden kann.
Das Honorar wird am Tag der Behandlung/Beratung fällig und erfolgt über die Zahlung per EC-Karte bzw. bei einer Telefon/Videosprechstunde per Überweisung und ist innerhalb von 7 Tagen zu zahlen.
Heilpraktikerkosten können in Abhängigkeit der Freibeträge dem Finanzamt als aussergewöhnliche Leistungen beigefügt werden. Hierzu informieren Sie sich bitte bei Ihrem Steuerberater.

Terminabsage:

Versäumt der Patient einen fest vereinbarten Behandlungstermin, oder sagt ihn nicht rechtzeitig ab, wird der Termin in der Höhe für den geplanten Behandlungszeitraum als Ausfallhonorar in Rechnung gestellt.  Dies gilt nicht, wenn der Patient mindestens 48 Stunden vor dem vereinbarten Termin, bzw. vor dem Wochenende oder Feiertag absagt.

Hinweis funktionelle Osteopathie:

Die funktionelle Osteopathie wird von den gesetzlichen Krankenkassen (GKV) in der Regel NICHT erstattet. 
Der Unterschied zur klassischen Osteopathie ist ein anderer Ausbildungsgang, der von den gesetzlichen Krankenkassen bisher nicht anerkannt wird.

Menü schließen