TPO – (AK) – MAK – Nur ein Hashimoto Wert?

Nun zu einem kleinen Irrtum, der mir in der Praxis immer wieder begegnet.
Denn TPO ist nicht gleich ein Wert, der für Hashimoto steht. Nein, es heißt Thyreoperoxidase und ist ein Protein (Eiweiß) welches in der Schilddrüse vorkommt und dazu beiträgt, dass aus Aminosäuren Tyrosin produziert wird. Und Tyrosin ist wiederum ein „Grundbaustein“ was benötigt wird, um z.B. auch Katecholamine (Adrenalin, Noradrenalin – da sind wir wieder bei der Nebenniere und Stress und den Zusammenhang zwischen Nebenniere-Stress-Schilddrüse), aber auch Thyroxin (das Schilddrüsenhormon T4) herzustellen.
Da es ein Eiweiß ist und der Körper so gepolt ist gegen Fremdeiweisse Entzündungshemmer (mitunter auch Cortisol) zu produzieren, kann es auch mal vorkommen, dass er dieses TPO-Eiweiß (Protein) als Fremd ansieht und dagegen Antikörper produziert. Die Folge nennt man denn Autoimmun Prozess oder Autoimmun Erkrankung. In diesem Fall sind denn die TPO-AK (Antikörper gegen das TPO) erhöht und man nennt es Hashimoto Thyreoiditis oder auch autoimmun-thyreoiditis. Eine Fehlleitung des Immunsystems.
Also nicht das TPO an sich ist das Böse, sondern die AKs dahinter.
MAK – steht auch eigentlich fast immer auf dem Befund. Es ist nur ein anderer Begriff für TPO. MAK heißt mikrosomale Autoantikörper.

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen